Ist primäre autoimmun-hämolytische Anämie vom Kältetyp Ihr ständiger Begleiter?

Wenn Sie mehr über eine mögliche neue Behandlungsoption für Ihre Erkrankung erfahren möchten, sind die AIHA-Studien möglicherweise interessant für Sie.

Wir suchen nach Erwachsenen im Alter von mindestens 18 Jahren, die an primärer autoimmun-hämolytischer Anämie (kurz AIHA) vom Kältetyp leiden und im Rahmen der AIHA-Studien an einer klinischen Prüfung teilnehmen würden. Wenn Sie für die AIHA-Studien infrage kommen, können Sie je nach Ihrer Krankengeschichte in die Cardinal-Studie oder die Cadenza-Studie aufgenommen werden. Zweck dieser AIHA-Studien ist es, die Sicherheit und Wirksamkeit des Prüfpräparats zu bestimmen, das zur Behandlung primärer AIHA vom Kältetyp eingesetzt werden soll. Für die AIHA-Studien kommen Personen infrage, die folgende Kriterien erfüllen:

  • Männer und Frauen im Alter von mindestens 18 Jahren
  • Personen mit bestätigter Diagnose einer primären autoimmun-hämolytischen Anämie vom Kältetyp
  • Personen, die innerhalb der letzten sechs Monate eine oder keine Bluttransfusion erhalten haben

Suche nach einem teilnehmenden Prüfzentrum

Um herauszufinden, ob Sie für die Studien infrage kommen, wenden Sie sich an eines der folgenden teilnehmenden Prüfzentren:

Bernd Jilma, MD

Klinische Pharmakologie 6L
Universitätskliniken der MedUni Wien / AKH Wien

Währinger Gürtel 18-20

Wien, 1090

Anweisungen bekommen


Wissenswertes zu autoimmun-hämolytischer Anämie vom Kältetyp

Primäre AIHA vom Kältetyp ist eine Art autoimmun-hämolytische Anämie, bei der das Immunsystem versehentlich die eigenen roten Blutkörperchen angreift und zerstört. Alle Patienten und Patientinnen mit primärer AIHA kennen Auslöser, die ihre Symptome verschlimmern – hierzu gehören beispielsweise Infektionen, die Änderung der Wetterlage oder auch nur ein Griff in den Gefrierschrank im Supermarkt. Und es handelt sich um eine extrem seltene Erkrankung. Sie ist so selten, dass Wissenschaftler schätzen, dass weltweit von einer Million Menschen nur 16 an ihr leiden.1

  1. https://www.researchgate.net/publication/7195053_Primary_chronic_cold_agglutinin_disease_A_population_based_clinical_study_of_86_patients

Wissenswertes über klinische Forschungsstudien

Was ist eine klinische Forschungsstudie?

Eine klinische Forschungsstudie, auch „klinische Prüfung“ genannt, ist eine umsichtig entwickelte Untersuchung, in deren Rahmen Teilnehmer gebeten werden, unter Aufsicht eines Arztes und weiteren Forschungspersonals ein Prüfpräparat einzunehmen.

Klinische Forschungsstudien müssen von einer institutionellen Prüfungskommission (IRB, vom Englischen „Institutional Review Board“) oder einem Ethikkomitee (EK) geprüft werden. Beim IRB oder EK handelt es sich um eine Gruppe, die die Rechte und das Wohlergehen von Studienteilnehmern schützt. Zudem wird der Gesundheitszustand aller Teilnehmer vor, während und manchmal sogar nach der Studie mittels medizinischer und studienbezogener Untersuchungen beobachtet.

Was ist ein Prüfpräparat?

Ein Prüfpräparat ist ein Medikament, das von den Gesundheitsbehörden in Ihrem Land noch nicht zugelassen wurde.